Sonntag, 21. August 2016

MAGGI - Mehr als Tütensuppe

Über die Markenjury http://www.markenjury.com/de/    darf ich zur Zeit die neuen Produkte von Maggi  https://www.maggi.de/
"Familien fix & frisch" testen.
Ich habe ein tolles Paket erhalten:


zum Selbsttesten

und zur Weitergabe an Familie, Freunde und Bekannte:







Was ist Maggi Familien fix & frisch eigentlich?

Es handelt sich hierbei um einfache und schnelle Gemüse-Gerichte für die ganze Familie. Alle Gerichte sind dem Geschmack der Kinder angepasst und dem der Erwachsenen ebenfalls. Viele Kinder mögen kein Gemüse, aber diese Gerichte werden mit Nudeln, Kartoffel oder Reis kombiniert, so dass jeder sein persönliches Lieblingsessen finden kann. Jedes Essen enthält 2 Sorten Gemüse. Alle Zutaten werden frisch hinzu gegeben. Innerhalb kurzer Zeit steht ein leckeres Essen auf dem Tisch.

Folgende Sorten gibt es:

-Broccoli Pasta mit Hackfleisch
-Paprika Puten-Pasta mit Mais und Frischkäse
-Möhren-Erbsen Hähnchen mit Reis
-Paprika-Pilz Bandnudeln mit Hackfleisch
-Tomaten Hähnchen mit bunten Nudeln
-Überbackenes Gemüse mit Kartoffeln

Doch seht selbst:


Ich habe mich heute für die Sorte Paprika-Pilz Bandnudeln mit Hackfleisch entschieden.
Normalerweise gibt man frische Pilze dazu, aber da ich keine zu Hause hatte, habe ich einfach ein Glas Champignons genommen. Die Bandnudeln habe ich durch Reis ersetzt, ganz einfach deshalb, weil wir gestern erst Nudeln gegessen haben.
Ihr seht also, man kann die Mahlzeiten selbst nach persönlichen Vorlieben variieren.
Das Rezept:

Die Zutaten:


Während der Reis kochte, habe ich das Hackfleisch angebraten.


Danach habe ich die Paprika kurz mit schmoren lassen


und dann die Pilze in die Pfanne gegeben.


Das Ganze brät man ca. 6 Minuten.
Im Messbecher habe ich 300 ml Wasser und 100 ml Sahne abgemessen


und dann Maggi Familien fix&frisch dazu gegeben.


Diese Mischung kam zu Fleisch und Gemüse in die Pfanne.


Dort habe ich es noch ca. 4 Minuten köcheln lassen.


So sieht das fertige Gericht aus.


Ich habe zusammen mit meiner Mutter gegessen, die heute ihre kreative Ader entdeckt hat :-D
Es hat uns beiden sehr gut geschmeckt.


Übrigens finden meine 4 Enkel die neuen Gerichte (von Oma) ebenfalls super. Ich habe meiner Tochter verschiedene Tütchen zum Test mitgegeben, weil sie bei 4 Kindern und Masterstudium froh ist, wenn die Mahlzeiten blitzschnell auf dem Tisch stehen.

Mein Fazit: Viel frisches Gemüse, schnelle und einfache Zubereitung und vor allem lecker!

Sonntag, 3. Juli 2016

Persil Power-Mix Caps

Es gibt etwas neues aus dem Hause Persil http://www.persil.de/de.html und ich durfte über TRND http://www.trnd.com/de/ das neue Produkt testen und zwar die Persil Power-Mix Caps.


Das heißt, Persil Kraft-Pulver und konzentriertes Gel sind in einem Cap vereint.


Mir wurden die Produkte kostenlos zur Verfügung gestellt und zwar:
1 Originalprodukt für mich
und 20 Proben zum Verteilen an  Freunde, Familie, Bekannte,
sowie ein Projektfahrplan und Marktforschungsunterlagen.
Der Plan ist  wichtig, damit man sich selbst optimal informieren und den Mittestern alles erklären kann. Die Marktforschungsunterlagen (wenige Fragen zum Ankreuzen) füllen die Mittester aus, damit man deren Feedback an die  Mitarbeiter von Persil über TRND online übermitteln kann.
Doch nun genug von trockener Theorie. Natürlich will man in erster Linie wissen, ob man saubere Wäsche erhält, denn so ein Cap sieht im ersten Moment sehr klein aus und man kann sich kaum vorstellen, falls man noch keine Caps benutzt hat, dass so eine geringe Menge Waschmittel ausreicht.


Ein Cap reicht übrigens für 4,5 kg normal verschmutzte Wäsche und ist am besten für weiße Wäsche geeignet, denn für Buntes gibt es spezielle Power-Mix Caps Color.

Bei größeren Waschladungen oder stark verschmutzter Wäsche benutzt man einfach 2 Caps, die in die leere Trommel gegeben werden und dann legt man die Wäsche darauf. Die wasserlösliche Folie löst sich unten in der Trommel am schnellsten auf, weil das Cap hier bereits wenige Minuten nach dem Start des Programms mit Wasser in Berührung kommt. Weichspüler kann wie gewohnt verwendet werden. Die Caps können für Waschtemperaturen von 20-95 Grad angewendet werden.

Meine 1. Maschine waren Handtücher. Nun sind die ja heutzutage normalerweise kaum verschmutzt, so dass die Waschladung sauber wie erwartet war.


Eigentlich ist meine Wäsche nie stark verschmutzt oder verfleckt, es sei denn, ich komme auf die glorreiche Idee mir
z.B. Currywurst mit Pommes zu kaufen.
Irgendwie hatte ich Ketchup auf meinem Shirt, zwar nur ein kleiner Fleck, aber das kann ich gar nicht leiden, vor allem, wenn ich noch einen Nachhauseweg vor mir habe. Ich wollte also nur schnell den Ketchup entfernen und habe nicht daran gedacht, dass meine Finger und die Serviette fettig waren.
Also war am Ende das Shirt richtig eingesaut.
Typisch würden meine Freunde sagen und ich müsste ihnen leider Recht geben.


Am nächsten Tag habe ich das Shirt zusammen mit anderen hellen Sachen mit einem Power-Mix Cap gewaschen, habe aber vorsichtshalber etwas Gallseife auf die Fettflecken gegeben.
Doch seht selbst:


Alles sauber, kein Fleck mehr zu sehen. (Aber höchstens bis zum nächsten Imbiss)
Der Preis liegt bei € 5,99 für 18 Caps.
Mir gefallen die Caps und ich empfehle sie gerne weiter.

Mittwoch, 18. Mai 2016

Lenor Unstoppables - Das Wäscheparfüm

Über https://www.for-me-online.de/ durfte ich das neue Wäscheparfüm Lenor Unstoppables testen.


Dazu erhielt ich eine Originalflasche des Produktes und
20 Proben zum Verteilen.


Es handelt sich bei Lenor Unstoppables um einen völlig neuartigen Wäschezusatz. Er besteht aus festen Duftperlen,



die vor Beginn des Waschvorganges einfach in die Trommel gegeben werden, in der sie sich während des Waschens auflösen. Zur Dosierung benutzt man die Kappe der Flasche.


Seifenpulver und Weichspüler (am besten natürlich Lenor Weichspüler) werden wie gewohnt verwendet.


Das Unstoppables liefert langanhaltende Frische, enthält aber keine weichmachenden Pflegestoffe. Im Gegensatz zu Weichspülern ist es für alle Textilien geeignet.


Wie ich oben geschrieben habe, verwendet man Unstoppables am besten mit Lenor Weichspüler. Warum? Weil man so am besten seinen ganz persönlichen Lieblingsduft kreieren kann, je nachdem welche Sorte Lenor man verwendet. Da sind den Schnuppernäschen keine Grenzen gesetzt und jeder kann seinen individuellen Duft tage-bzw.wochenlang genießen. Natürlich werden die wenigsten unter euch, ein Shirt oder ähnliches wochenlang tragen. Da würde dann auch kein Wäscheparfüm mehr helfen. Aber manchmal liegen Handtücher, Bettwäsche oder andere Textilien länger im Schrank, bevor man sie wieder gebraucht und in diesen Wäschestücken soll der Duft auch nach Wochen noch zu riechen sein, laut Hersteller. Die Testzeit ist noch zu kurz, so dass ich es noch nicht bestätigen kann. Bestätigen kann ich aber, dass das Wäscheparfüm unwahrscheinlich gut duftet. Ich habe es zusammen mit dem hellblauen Lenor (Frischeschutz heißt das glaube ich, um genau nachzusehen, müsste ich jetzt in den Keller gehen) verwendet.
Es gibt das Lenor Unstoppables in 3 Duftvarianten:
"fresh" "bliss" und "lavish"


Den Mittestern hat das Produkt ebenfalls gut bis sehr gut gefallen, allerdings fanden es alle durchweg zu teuer.
Eine Flasche mit 275gr. Inhalt, der je nach gewünschter Duftintensität für 4-6 Anwendungen reicht, kostet € 6,99 lt. unverbindlicher Preisempfehlung. Ich denke, da muss noch etwas geändert werden, wenn es der breiten Masse zugänglich gemacht werden soll. Die Idee eines Wäscheparfüms finde ich toll und vom Dufterlebnis her gibt es von mir auf jeden Fall eine Weiterempfehlung, allerdings finde ich den Preis auch etwas "happig", aber ich denke und hoffe mal, dass es in der nächsten Zeit Angebote oder sonstige Aktionen geben wird, bei denen man sich dann eindecken kann.

Freitag, 13. Mai 2016

Somat Maschinen-Reiniger ohne extra Spülgang

Ich durfte über TRND den neuen Somat Maschinen-Reiniger testen. Dazu erhielt ich 3 Testreiniger für mich und 20 Proben zum Verteilen.



Der Unterschied des neuen Reinigers zu den bisherigen Maschinenreiniger ist folgender: Somat Maschinen-Reiniger sichert die regelmäßige Maschinenpflege und benötigt dazu keinen Extra-Spülgang, sondern wird einfach auf den Boden der Maschine gelegt (unausgepackt, die Folienverpackung löst sich auf) und zwar beim ganz normalen Spülgang. Der Reiniger entfernt Kalk-und Fettablagerungen und sollte 1 mal monatlich angewendet werden.



Eine regelmäßige Reinigung der Maschine sorgt für eine optimale Reinigungsleistung und verlängert die Lebensdauer der Maschine.
Der Reiniger ist auch für Eco-, Kurz-, und Automatikspülprogramme geeignet, allerdings ist die Reinigungsleistung bei höheren Temperaturen stärker.

Meine Erfahrung:


Ich spüle verschmutztes Geschirr grundsätzlich kurz ab, nachdem ich die Speisereste entfernt habe, denn ich hasse die Vorstellung, dass die Reste meiner Mahlzeiten im Spülwasser schwimmen und der Restspinat sich vielleicht anschließend in meinen Gläsern oder Tassen häuslich nieder lässt. Ich mochte früher, vor meiner Spülmaschinenzeit, schon kein verschmutztes Spülwasser und das hat sich nicht geändert.
Der Maschinenreiniger enthält keinen Reinigungsverstärker und trotzdem haben meine Edelstahltöpfe viel mehr geglänzt als vorher. Der Innenraum der Maschine war sauber und ich nehme an, dass Somat auch das Innere der Sprüharme gereinigt hat. Sehen konnte ich das nicht, aber ich schließe es daraus, weil das Abflusssieb einwandfrei sauber und fettfrei war. Der müffelige Geruch aus der Maschine, der manchmal wahrnehmbar war, ist gänzlich verschwunden. Ich werde den Reiniger künftig auf jeden Fall monatlich anwenden.
Die Proben habe ich im Verwandten- und Bekanntenkreis verteilt.


Die Rückmeldungen waren alle ähnlich.


Das Produkt gefiel und alle fanden gut, dass kein gesonderter Spülgang notwendig ist und somit Wasser und Strom gespart wird.
Unverbindliche Preisempfehlung für 3 Tabs 4,09 Euro